<2013-MÄRZ-11>

Schon lange hegte CAT Henschelmann den Wunsch, seinem Publikum mehr von sich zu eröffnen. Nun wächst die Idee:

 

Reise zum Mittelpunkt - irisch bis irrig

 

Die Gedanken und Gefühle dazu lassen sich allmählich fassen.

So nimmt ein gänzlich anderer Vortrag Konzert-Gestalt an.

 

<2013-MRZ-12>

Die Eröffnung:

piano: get-back-Szenerie

Prosa-Zitat  (em. Auswertung)

"zum Anfang des Weges" -> Klassik-Zitat (R.-KORSAKOV A-Dur); viol

 

 

<2013-MRZ-16>

ein Zentralpunkt:

"das Göttliche": Text und Musik (instrumental)

daraus:

Hinwendung zu Natur

- natürliche Welt

- menschliche Verbundenheit damit

 

 

<2013-APR-06>

zur Eröffnung<312>; weiter:

Faustisch; Auseinandersetzung mit Sünden (auch als Faden durch gesamtes Programm)

- meine Zustände

? bulgarisch

Gefühl alt-neu

 

"Göttliches<316>" ist weiterer Faden durch Programm

Das Konzert selbst widmet sich dem Göttlichen

 

 

<2013-MAI-02>

Verflechtung (Option) von CATsessional, irish music, Literarischem, Improvisationen

-> aktueller Stand für Solo-Konzerte (z.B. 2013-APR-28; Glashütte)

 

"Kritallisationspunkt": Gedanken und Stück "armstrong"

 

 

<2013-OKT-31>

Über den Sommer in den Herbst gestalteten JÖRG TONNDORF und ich den Beginn unserer Zusammenarbeit.

Den Höhepunkt dieses Starts empfinde ich nun als gekommen:

Irish Music Symphonie am 8.NOV in Jena

An Weiterem arbeite ich: irish fairytales

- erstes Zeigen war zum TIM-Konzert am 24.SEP im wundervollen Palais von Bad Köstritz (TIM O´SHEA (IRL)).

Und besonders wichtig: Nach dem Wiederfinden folgte im Oktober das Wiedersehen mit OGNIAN VALEV (BG), und nun beginnt das Arbeiten an Gemeinsamen.

All das wird seine Plätze in meinem Personal-Programm finden.

 

<2014-APR-14>

Im Strudel der Ereignisse und Nicht-Ereignisse war ich am Versinken.

In der Altensteiner Höhle fand ich mich.

 

<2014-AUG-27>

seit Frühjahr Fortsetzung auf meiner "innersten" Internet-Präsenz